Fazit

Eine zusammenfassende Bewertung von LENOCHS Arbeit aus heutiger Sicht fällt schwer. Dies umso mehr, als bei der Lektüre der Arbeit immer von den dem Autor eigenen Definitionen ausgegangen werden muß.

Neuere Arbeiten, wie die von H. PETER, setzen sich mit den Problemen der Definitions- und Abgrenzungsversuche entschieden spezieller und filigraner auseinander, auch wenn die Ergebnisse für den flüchtigen Leser nicht unbedingt faßbarer bzw. klarer und eindeutiger werden.

Bezogen auf die damalige Zeit hat LENOCH jedoch äußerst umfangreiche und aufwendige Literaturstudien betrieben, und seine weltweiten geographischen Klassifizierungsversuche sind bis heute zu diesem Thema einmalig.

Besondere Beachtung haben wir LENOCHS Aussage zukommen lassen, daß die Erfindung des Bumerangs in seinen Augen für Alteuropa bewiesen ist. Nach unserer Meinung ist diese Behauptung nicht eindeutig belegt. Da der Begriff cateia von den klassischen Autoren für verschiedene, z.T. sehr unterschiedliche Waffen (z.B. Speerschleuder) verwendet wird, kann nicht mit letzter Sicherheit die Existenz von Bumerangs im damaligen Europa bewiesen werden. Wir halten es nach dieser Literaturstudie für angebracht davon zu sprechen, daß es durchaus für möglich gehalten werden kann, daß Bumerangs in Alteuropa existierten.

Literatur

BORK, F.: Planetenreihen. In: Zeitschrift für Ethnographie 59, Berlin 1927
PETER, H.: Wesen und Bedeutung des Bumerangs. Wien 1986
WINCKLER, H.: Himmel, Kalender und Mythus. Altorientalische Forschungen II, 1898-1900

Anmerkungen

Zur besseren zeitlichen Einordnung wurden - soweit möglich - von uns Jahreszahlen in den Text eingegeben. LENOCHS Dissertation kann über die Fernleihe bei der Universitätsbibliothek Wien ausgeliehen werden.Es entstehen geringe Versandgebühren und evtl. eine Gebühr für eine Transportversicherung. Leider war 1992 der zur Dissertation gehörende Bildband nicht auffindbar. Beachtlich lang ist LENOCHs Literaturliste (ca. 30 DIN A 4 Seiten).

Der Text wurde Zusammengestellt von:
Carolin Heitmann,
Melanie Osterwinter,
und Ulli Wegner
Wir danken auch ganz herzlich der Firma "Dynamic Computer Solutions" für die uns zu verfügung gestellten Bilder aus der außergwöhlichen CD- Rom "Echos of Australia". Eine sehr bemerkenswerten CD- Rom zum Thema Bumerang.
Dynamic Computer Solutions